So planst du deine Neujahrskur!

So wird deine Neujahr Kur zum vollen Erfolg.

Schluss mit Vanillekipferl, Lebkuchen und Glühwein.

Wer kennt das nicht – man fühlt sich schlapp vom vielen deftigen Essen und sehnt sich nach einem Energieschub. Vielleicht hast du auch das Gefühl, dass es gut tun würde, ein paar Tage zu entschlacken? Nach den Weihnachtsfeiertagen und den Festtagsessen mit unseren Liebsten ist der optimale Zeitpunkt für eine Kur. Mit der Saftkur gönnst du deinem Körper eine Auszeit und startest voller gesunder Energie und Motivation in das neue Jahr. Hier erfährst du, wie deine Neujahrskur zum vollen Erfolg wird.

Wie planst du deine Neujahr Kur richtig?

Für eine erfolgreiche Neujahrskur suchst du dir am besten 3 oder 5 Tage aus, an denen du keinen Stress und auch etwas Zeit für dich hast. Zu Neujahr ist wichtig, einen Zeitraum zu wählen, wenn alle Feierlichkeiten vorbei sind und man etwas zur Ruhe gekommen ist. Am besten startest du an einem Freitag, dann kannst du dich am Wochenende ungestört der Saftkur widmen. Vielleicht aber hast du im Januar noch den einen oder anderen Urlaubstag und möchtest dann starten.

3 oder 5 Tage Kur?

Die 3 Tage Cleanse ist wirklich ideal, wenn du zum ersten Mal eine Saftkur machst. Für Saftliebhaber und natürlich auch für Hochmotivierte gibt es auch die 5 Tage Kur. Erfahrungsgemäß lassen sich Kuren am besten in einer Gruppe durchhalten. Vielleicht kannst du ja eine Freundin, deine Mama oder sogar mehrere aus deinem Freundeskreis animieren mitzumachen. So wird sogar die 5 Tages Kur zu einem Klacks! Wähle die passende Dauer für dich (und deine Freunde)!

Du hast bestellt – und jetzt?

Deine Saftkur wird für dich verpackt und verschickt. Und du kannst inzwischen alles vorbereiten, um die Kur zum vollen Erfolg zu machen. 2 Tage vor dem Start der Cleanse ist es wichtig, den Körper auf die Kur vorzubereiten. Mit einer leichten, vegetarischen oder veganen Ernährung fällt dir die Saftkur leichter und der Heißhunger bleibt aus. Das gelingt am besten mit viel Gemüse, Obst und wertvollen Kohlenhydraten, wie Naturreis oder Kartoffeln.

Vorbereitung ist alles

Verbanne so gut es geht alle möglichen Fallen (Chips, Milchschokolade, Süßigkeiten etc.) und lade deinen Vorratsschrank mit gesunden Alternativen auf. Naturbelassene Nüsse, Bio Obst und Gemüse, Reis- und Maiswaffeln sind Snacks, auf die du im Notfall auch während deiner Kur zurückgreifen kannst. Bist du also gut vorbereitet, gibt es absolut keinen Grund hinzuschmeißen. 

Was, wenn du schon zu Neujahr anfangen möchtest, aber noch nicht bestellt hast?
Dann versuche doch die Vorbereitungszeit auf deine Kur zu verlängern – mit viel Gemüse, Obst, gesunde Kohlenhydrate und Hülsenfrüchte in deinem Speiseplan. Bei Heißhunger auf Süßes zu Obst mit Nussmus oder dunkler Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil) greifen. Ein zusätzlicher Verzicht auf Alkohol und Süßigkeiten verstärkt den Entschlackungseffekt. 

Dein Paket ist da! Du entscheidest, wann es losgeht.

Da unsere Bio Säfte mehrere Wochen haltbar sind, kannst du entscheiden, wann du mit deiner Saftkur loslegen möchtest. Wichtig ist nur, dass du die Säfte auch wirklich im Kühlschrank lagerst. Im Paket findest du einen Kurbegleiter mit wertvollen Tipps und Tricks für vor, während und nach der Kur. Und falls doch Fragen auftauchen sollten, kannst du uns jederzeit kontaktieren – wir sind immer für dich da!

Zur Saftkur von Rootine Juice

 

Teile deine Erfahrungen mit uns auf Instagram!